Regina Schleheck | Autorin

"Der Mann ihrer Träume"

Es war dunkel, kalt und feucht in dem Verlies. Alaa spürte, wie die Kälte durch ihre Kleidung kroch. Kadu hatte eine Decke um sie gelegt. Aber was konnte das dünne Gewebe schon ausrichten gegen diese Grabeskälte?

Ihre Zehen konnte sie nicht mehr spüren. Sie versuchte, sie zu bewegen, aber da war nichts. Ihre Beine waren fest zusammengeschnürt.

Es war der Anfang vom Ende.

 

 

>> die ganze Geschichte lesen

kurz & knapp

Im Gmeiner Verlag Ende Juni 2016 erschienen: "Wer mordet schon in Köln?  Elf Kurzkrimis und 125 Sehenswürdigkeiten"! Ende Juli dann ebenfalls im Gmeiner Verlag: "Jürgen Bartsch - Der Kirmesmörder", ein fiktiv-biografischer Roman.

 

 

Meine Kurzgeschichte "Der Ohrring" ist unter den Gewinnergeschichten des Literaturwettbewerbs 2016 der Ruhrfestspiele Recklinghausen und Neue Literarische Gesellschaft Recklinghausen zum Thema "Familiengeschichten!"

 

 

Meine Kurzgeschichte "Dicke Luft" wurde im März 2016 mit dem 3. Jurypreis des AUTORiKA Award ausgezeichnet.

 

 

In Der Kleine Buchverlag ist kurz nach der Leipziger Buchmesse ein von mir herausgegebener Urlaubsgeschichten-Band mit dem Titel: "Sonne, Mord und Meer" erschienen.

 

 

Im Verlag iFuB ist im Frühjahr 2016 "Basilikumdrache und Schöpfungskrönchen" mit fünfunddreißig meiner Phantastischen Kurzgeschichten erschienen.

 

 

Mein sehr positiv rezensierter Erzählband "Klappe zu - Balg tot - Bitterböse Kurzgeschichten", Ende 2009 im Wurdack Verlag veröffentlicht,  2012 im Cenarius Verlag neu verlegt worden, ist im Herbst 2015 in Der Kleine Buchverlag in der dritten Auflage erschienen. Dort wird 2016 außerdem ein weiterer Band mit meinen Kurzgeschichten: "Letale Lösungen" veröffentlicht.

 

 

Meine Kurzgeschichte "Zwei rote Linien" ist im 4. Literaturwettbewerb der Katholischen Erwachsenenbildung Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. 2015 unter den neun ausgewählten Texten, die in einer Dokumentation veröffentlicht wurden.

 

 

Meine Kurzgeschichte "Pippis Papa" hat es auf die Auswahl zur Shortlist des KrimiNordica 2015 geschafft.

 

 

Meine Story "Abgefahren" hat es  im Mai 2015 unter 2400 Einreichungen zum Kürzestgeschichtenwettbewerb des Literaturbüro Ruhr in die Auswahl von 55 Texten für eine Anthologie geschafft.

 

 

Meine Phantastische Erzählung "Die Himmlische Stadt" ist im Mai 2015 in dem Corona-Wettbewerb zum Thema "Nachtflug" als Siegerstory ausgezeichnet worden. 2014 habe ich mit der Kurzgeschichte "Riesling" dort den ersten Platz belegt.

 

 

Mein "Umkehrreim" ist im März 2015 im 3. Landschreiber-Wettbewerb zum Thema "Sprache und Tarnung" in der Sparte Lyrik mit dem 5. Preis ausgezeichnet worden. In der Sparte Prosa wurde meine Kurzgeschichte "Über den Verfall der Moral" ebenfalls mit dem  5. Preis bedacht.

 

 

Anlässlich der diesjährigen Criminale in Büsum hatte ich die Ehre, für die begehrteste deutschsprachige Krimi-Auszeichnung, den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte Kurzkrimi, in die Jury 2015 berufen worden zu sein und die Laudatio auf die diesjährige Gewinnerin Christiane Geldmacher halten zu dürfen. Der Preis wird - ähnlich dem "Oscar" in der Filmbranche - von den KollegInnen, hier der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur, Syndikat, verliehen.

 

 

Das Netzwerk der Mörderischen Schwestern sieht unter anderem ein Mentoring-Programm vor: Autorinnen begleiten ein Jahr lang ein Projekt einer Kollegin. Nachdem ich auf die Weise u.a. bereits mit der großartigen Sabine Trinkaus zusammenarbeiten durfte, habe ich zuletzt ein Jahr Sophie Schlüter begleitet.

 

 

2014 bei chichili veröffentlicht: meine phantastische Novelle "Untertauchen". Dort war bereits 2012 meine Fantasy-Erzählung Die Weissagung des Drachen erschienen.

 

 

Die Short Story "Fämili sitting in sse kar", veröffentlicht 2013 in der Anthologie "Mordsurlaub" in Der Kleine Buch Verlag in Karlsruhe ist im März 2014 von einer unabhängigen Jury zu einer der drei besten Storys des Buchs gekürt: punktgleiche drei erste Plätze!

 

 

Im Kurzroman-Wettbewerb "Bookworm - Lesefutter für junge Leute" des vss-verlags hat die Jury meinen Titel "Wipper-Wein" im Oktober 2013 zum Siegerbeitrag erklärt. Die Erzählung wurde im gleichen Jahr noch bei vss als eBook veröffentlicht, Anfang 2014 folgte die phantastische Jugend-Erzählung "Lucas Mal".

 

 

Nachdem meine Kurzgeschichte "Dölfchens wunderbarer Waschsalon" bei dem Corona-Wettbewerb zum Thema "Zu viel Zeit" im Mai 2013 den ersten Platz, die Short Story "Ein Männlein steht auf Halde" im Juni 2013 zum Thema "In der Falle" den zweiten Platz gemacht hat, hat meine Kurzgeschichte "Stuhlprobe" im September 2013 zum Thema "Nachts" wieder den zweiten Platz gemacht.

 

 

Im Schreibwettbewerb von "bus & bahn thüringen" und der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland zum Thema Autofasten erreichte mein Beitrag "Iris mit de" den 2. Platz.

 

 

Der erostepost-Literaturpreis 2013 ist an Ulrike Schäfer gegangen. Zehn weitere Beiträge wurden darüber hinaus ausgezeichnet, unter anderem meine Kurzgeschichte "Sandra hat einen Knall".

   

 

Die Preisträger des Friedrich-Glauser-Preises 2013: In der Kategorie Roman hat Roland Spranger abgeräumt. Debüt-Glauser: Marc-Oliver Bischoff. Hans-Jörg Martin-Preis: Susan Kreller. In der Kategorie Kurzkrimi hat meine Story "Hackfleisch", erschienen in Der Kleine Buchverlag, überzeugen können. Hier das Jury-Urteil.

 

 

Die Entscheidung zum Würth-Literaturpreis 2012 lautete: 1. Preis für Maxim Biller, 2. Preis für Ursula Wiegele. Unter 1022 Einsendungen wurden zwölf weitere herausragende Texte ausgewählt, die zusätzlich in die Anthologie des Würth-Preises aufgenommen werden. Darunter mein Text "Die Schlampe".

 

 

Nachdem ich für den Via Terra Verlag im Jahr 2011 mit schönem Erfolg die Mitherausgabe der Kurzgeschichtenanthologie Mordsmütter übernommen hatte, die mir sehr am Herzen lag, ist im Frühjahr 2013 nun Sonne, Mord und Ferne erschienen, worin ich wieder einige der namhaftesten deutschsprachigen KrimiautorInnen versammeln konnte. Erste Rezensionen liegen vor. Covergestaltung: Tamar Haber-Schaim.

 

 

Mit der Hörspielreihe Mark Brandis von Interplanar ist es unter dem Label Folgenreich bei Universal weitergegangen! Das erste Hörspiel dazu, Bordbuch Delta VII, das ich nach der Romanvorlage von Nikolai von Michalewsky verfasst habe und das unter der Regie von Balthasar von Weymarn mit Jochim Redeker, Meister des guten Tons, verwirklicht wurde, ist 2008 mit dem Deutschen Phantastikpreis ausgezeichnet worden und entwickelte sich zum hoch gelobten Bestseller in dem kleinen deutschsprachigen Hörspielsegment. Die Folge 15 Aktenzeichen Illegal von Interplanar entstand 2012 wieder nach meinem Skript.  Hier finden sich Rezensionen und eine Hörprobe.

 

 

Meine "Adventsgeschichte von A bis Z. Hörspiel für Ü-Zehner" ist im Drachenmond Verlag erschienen und in der renommierten Kinder- und Jugendliteraturzeitschrift Eselsohr und anderweitig hervorragend rezensiert worden.

 

 

Ich bin Mitglied im Syndikat, der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur, in dem Krimiautorinnen-Netzwerk Mörderische Schwestern und gehöre der Autorengruppe Faust an.

Lesungen

Am Donnerstag, 28. Juli 2016 um 19:00 Uhr findet die Premierenlesung zu "Zwischen Godorf und Gomorrha" in der Buchhandlung Kayser in der Hauptstraße 28, 53359 Rheinbach statt. Außer mir lesen: Kerstin Brichzin, Günter Detro, Hans Helbach, Arnold Küsters, Heidi Möhker, Andrea Z. Rhein, Paul Schaffrath, Andreas Schnurbusch, Klaus Stickelbroeck, Alexa Thiesmeyer, Cécile Ziemons. Eintritt: 4 Euro.

 

 

Die Premierenlesung zu "Wer mordet schon in Köln? 11 Krimis und 125 Freizeittipps" findet im Kulturbunker Ehrenfeld in der Körnerstraße 101 in 50823 Köln am Montag, 22. August 2016 um 20:00 Uhr im Rahmen der Lesereihe Krimi&Kölsch statt.

 

 

Am Donnerstag, 01. September 2016 freue ich mich auf eine kriminelle Lesung mit mörderischen Chansons im Rahmen der Veranstaltungsreihe Museum Litterale im Schloss Morsbroich in 51377 Leverkusen, Gustav-Heinemann-Str. 80 mit Jutta und Thomas Wilbertz. Titel: "Wer mordet schon in Köln?" Veranstalter: Buchhandlung Gottschalk.

 

 

Am Sonntag, 04. September 2016 um 12:00 Uhr lese ich im Kleingärtnerverein Zum sonnigen Süden im Garten 43, Am Südfriedhof 30 in 40221 Düsseldorf aus den kulinarischen Krimi-Anthologien des Wellhöfer Verlags. Dazu gibt es eine entsprechende Verkostung. Ausgebuchte Veranstaltung.

 

 

Im Bürgerzentrum Deutz, Tempelstr. 41-43, 50679 Köln, stelle ich im Rahmen der "Düxer Veedelskultur" meinen Köln-Krimiband "Wer mordet schon in Köln?" am Mittwoch, 07. September 2016 um 19:30 Uhr vor. Eintritt 8,- Euro. Mit Jutta und Thomas Wilbertz!

 

 

Meinen Roman "Jürgen Bartsch - Der Kirmesmörder" stelle ich am Samstag, 10. September 2016 um 14:00 Uhr in der Mayerschen Buchhandlung in 45127 Essen, Markt 5-6 vor.

 

 

"Wer mordet schon in Köln? 11 Krimis und 125 Freizeittipps" heißt es am Sonntag, 11. September 2016 um 19:00 Uhr im Backes in der Darmstädter Str. 6, 50678 Köln. Musikalische Begleitung: Jutta und Thomas Wilbertz. Eintritt 8,- Euro. Anmeldung: 0221 311167 bzw. backes@backeskoeln.de

 

 

Mit dem wunderbaren Liedermacher und Autor Andreas Gers lese ich am Donnerstag, 15. September um 18:30 Uhr in der Bibi am See in 46286 Dorsten am Wulfener Markt 4 und stelle den "Jürgen Bartsch" vor.

 

 

Am Samstag, 17. September 2016 um 12:00 Uhr lese ich in der Mayerschen Buchhandlung in der Neusser Straße 226, 50733 Köln-Nippes aus meinem Krimiband "Wer mordet schon in Köln? 11 Krimis und 125 Freizeittipps".

 

 

Im idyllischen Münstermaifeld lese ich am Samstag, 24. September 2016 wieder mit der Faust-Autorengruppe.

 

 

Im Rahmen der Crime Cologne lese ich am Dienstag, 27. September 2016 aus "Wer mordet schon in Köln?" in der Krimibahn! Start: Neumarkt, Köln.

 

 

Am Freitag, 30. September 2016 um 17:00 Uhr heißt es: "Ich bin König Niemand". Lesung mit und für Flüchtlinge(n). U.a. lesen neben mir Maren Gottschalk und Christian Linker im Zelt vor der CityKirche Wiesdorf, Wiesdorfer Platz in 51373 Leverkusen.

 

 

Über die Einladung von Patrick Steiner zu einer weiteren CaféSätze-Lesung im Mülheimer Kulturbunker in 51063 Köln, Berliner Str. 20 am Sonntag, 02. Oktober 2016 um 18:00 Uhr freue ich mich sehr. Das Motto - passend zum Erntedankfest: "Saat des Todes", ich lese aus "Basilikumdrache und Schöpfungskrönchen". Die Lesung wird musikalisch begleitet von der wunderbaren Combo Viato.

 

 

Am Samstag, 08. Oktober 2016 lese ich im Café Zettel's Traum in der Altstadtstr. 20 in 51379 Leverkusen-Opladen aus "Wer mordet schon in Köln?" Michael Schönen ergänzt mordsmäßige Jamben!

 

 

Am Dienstag, 25. Oktober 2016 um 19:30 Uhr lese ich aus: "Wer mordet schon in Köln?" - diesmal in der Nachbarstadt 40223 Düsseldorf, Merowingerstrasse 16. Eintritt: 5 EUR. Reservierung: 0211 345237 oder unter abraxas_as@web.de.

 

 

"Kurhaus blutrot" heißt die neue Krimi-Lesungsreihe im Alten Kurhaus, Bahnstr. 18, 40699 Erkrath, in der ich am Donnerstag, 27. Oktober 2016 um 19:00 Uhr eingeladen bin. Eintritt 5 Euro.

 

 

Am Freitag, 28. Oktober 2016 zwischen 17:30 und 19:00 Uhr stelle ich im Café Ada, Wiesenstr. 6 in 42105 Wuppertal-Elberfeld den Roman "Jürgen Bartsch" vor.

 

 

Eine Benefizlesung für den Notruf Köln zu "Wer mordet schon in Köln?"gebe ich am Freitag, 04. November 2016 in der Stadtteilbibliothek Nippes in der Neusser Strasse 450 in 50733 Köln.

 

 

Mönchengladbacher Krimitage im BIS in der Bismarckstraße 97–99 in 41061 Mönchengladbach: Ich lese aus "Jürgen Bartsch - Der Kirmesmörder" am Sonntag, 06. November 2016 um 18:00 Uhr zum Motto "Mord ist vor dem Tatort" mit meinen wunderbaren Kolleginnen Marion Feldhausen und Heidi Möhker.

 

 

Am Dienstag, 15. November 2016 gibt es eine Benefiz-Lesung zu "Jürgen Bartsch - der Kirmesmörder" für die Bahnhofsmission Düsseldorf. Mit mir liest Susann Brennero aus "Der Vampir vom Niederrhein - Peter Kürten"

 

 

Am Mittwoch, 16. November 2016 lese ich im Topos, Hauptstraße 134 in 51373 Leverkusen-Wiesdorf ab 20:30 Uhr aus "Jürgen Bartsch - Der Kirmesmörder"Reinhard Heck wird die Lesung an der E-Gitarre begleiten. Einlass ab 19:30 Uhr. Eintritt: 5 €

 

 

Ein beunruhigende Location für einen guten Zweck: Am Freitag, 18. November 2016 lese ich für die Lobby für Mädchen im großen Hörsal des Instituts für Rechtsmedizin am Kölner Melatenfriedhof, Melatengürtel 60/62, 50823 Köln aus "Wer mordet schon in Köln?"

 

 

Im Kunstspielraum Dormagen, Unter den Hecken 103 in 41539 Dormagen stelle ich am Samstag, 19. November 2016 zusammen mit  Reinhard Heck meinen Roman "Jürgen Bartsch - Der Kirmesmörder" vor.

 

 

Mit meinen Mörderischen Schwestern Nadine Buranaseda, Denise Haberlandt und Jutta Wilbertz werde ich am Mittwoch, 23. November 2016 um 16:00 Uhr wieder im Frauenhaus der JVA Köln, Rochusstr. 350, 50827 Köln eine Benefizlesung geben.

 

 

Zur diesjährigen Vollversammlung der Mörderischen Schwestern in der Bundesakademie für Kulturelle Bildung am Schloßplatz 13 in 38304 Wolfenbüttel lese ich mit fünfzehn weiteren tollen Krimiautorinnen am Samstag, 26. November 2016 im Rahmen einer Lesegala Ringlesung. Mein Slot ist zwischen 21:30 und 21:50 Uhr im Maj-Sjöwall-Byrå.

 

 

Am Sonntag, 12. Februar 2017 um 10:00 Uhr gibt es eine Matineelesung mit Frühstücksbuffet für den Opladener Bauverein in Leverkusen. Titel: "Zeit der Sehnsucht, wo ihr Gegenstand noch keinen Namen trägt."

 

 

Zum "Tag der Bibliotheken" bin ich am Freitag, 10. März 2017 mit Jutta und Thomas Wilbertz in Düsseldorf zum Motto "a place to be" unterwegs!

 

 

Die traditionelle Mörderische Schwestern-Muttertagslesung in der Katholischen Familienbildungsstätte in der Manforter Straße 186 in 51373 Leverkusen mit Gitta Edelmann, Elke Pistor und Jutta Wilbertz findet am Freitag, 12. Mai 2017 statt. Anmeldung unter: 0214 830720

 

 

Mit Jutta und Thomas Wilbertz werde ich am Sonntag, 14. Mai 2017 im Drehwerk, Töpferstr. 17-19 in 53343 Wachtberg eine Lesung mit schwarzhumorigen Geschichten und Liedern anlässlich des Muttertags geben.

 

 

Im Speicherstadtmuseum, Am Sandtorkai 36, 20457 Hamburg gibt es zur Einstimmung auf die Adventszeit ein Krimispecial am Freitag, 8. Dezember 2017 um 19.30 Uhr. Es lesen und musizieren Jutta und Thomas Wilbertz und meine Wenigkeit.